Korn auf Korn ragen sie in die Höhe!
Korn auf Korn entstehen sie und faszinieren!

Es heißt Abschied nehmen!

Liebe Freunde, Partner und Gäste der Sandskulpturen Ausstellung Usedom,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass es in diesem Jahr keine Sandwelt in den Kaiserbädern der Sonneninsel Usedom geben wird. Nach 8 Jahren erinnern wir uns mit Freude an die Begeisterung unserer Gäste, an die leuchtenden Augen der Kinder und an die herzlichen Momente mit unseren Besuchern.

Die Tore öffneten sich zum ersten Mal im März 2014 mit dem Thema „Die Bibel in Bildern“. Die Pietá, das berühmte Vesperbild von Michelangelo, eins zu eins in Sand geschnitzt. Das Abendmahl mit nicht nur 7 gewöhnlichen Jüngern. Der Turmbau zu Babel auf 6 Meter Höhe aus rund 100 Tonnen Sand. Selbst Gäste die sich zuvor nie mit der Bibel beschäftigt hatten, waren mehr als beeindruckt.

Ein Jahr später wurde eine Märchenwelt aufgebaut. Mit Welt- und Europameistern im „sand carven“ zu dt. „Sandschnitzen“ im Team, entstand eine traumhafte Welt u.a mit Motiven von den Geschichten der Gebrüder Grimm und von Hans Christian Andersen.

Es folgten 2016 eine „Reise um die Welt“, 2017 die „Maritimen Abenteuer“, 2018 eine „Welt des Kinos“, 2019 die „Expedition Erde“, 2020 „Mythen & Sagen“ und zuletzt 2021 „Kaiser & Könige“. In jedem Jahr hat das Team über 100 filigran geschnitzte Kunstwerke geschaffen und mit viel Liebe eine umfangreiche Sandwelt mit Gastronomie aufgebaut. Zu unserem Bedauern und ohne weitere Optionen heißt es nun – Ende für die Sandskulpturen auf Usedom. Von Seitens der Gemeinde der drei Kaiserbäder wurde der Pachtvertrag nicht verlängert, die Zelte von uns abgebaut, der Sand abtransportiert und die Mitarbeiter entlassen.

Wir bedanken uns bei allen Freunden, Partnern und Gästen für die gemeinsame Zeit und für die schönen Erinnerungen!

Auf bald und auf ein Wiedersehen anderer Orts,

Euer Sandteam - Usedom